Brazilian Waxing / 3 Dinge, die du vor deinem Termin wissen solltest


In der berühmten Folge von „Sex and the City“ wurde Carrie Bradshaw (Sarah Jessica Parker) wohl eher versehentlich als absichtlich ein komplettes Brazilian Waxing von der Depiladora verpasst. Seitdem ist der Begriff auch in Deutschland beliebt geworden. Diese Methode zur Entfernung der Behaarung im Intimbereich erfreute sich erstmals in den 80er-Jahren in Brasilien großer Beliebtheit, daher auch der Name. Später sprang der Trend in die USA über und mittlerweile ist das „Brazilian Waxing“ weltweit bekannt und beliebt. Laut einer Studie lassen sich vor allem Frauen unter 35 die Schamhaare mit der Waxing-Methode entfernen. 20 Prozent sind davon immerhin auch Männer. In diesem Blogbeitrag erklären wir dir drei Dinge, auf die du vor deiner Behandlung in unserem Studio achten solltest.




Der richtige Moment ist entscheidend für den Termin

Hast du gewusst: In der Woche vor der Menstruation gelten Frauen als schmerzempfindlicher, in der Woche danach sollen sie weniger empfindlich sein. Doch egal, wann du deinen Termin buchst: Mit der richtigen Waxing-Methode einer professionellen Depiladora halten sich die Schmerzen der Enthaarung in Grenzen. Doch nicht nur das Schmerzempfinden sollte eine Rolle bei der Wahl des Termins sein, auch die Länge der Haare ist wichtig. Die Schamhaare für die Intimbehandlung sollten nicht zu kurz sein, weil sie sonst weniger gut am Wachs kleben bleiben. Haare, die länger als 7 mm sind, sind allerdings auch nicht zu empfehlen. Das erschwert nicht nur der Kosmetikerin die Arbeit, sondern kann auch für dich besonders etwas schmerzlicher werden. Kannst du einen vierwöchigen Rhythmus für deine Termine nicht einhalten, solltest du dir vielleicht einen Haartrimmer zulegen, um die Schamhaare in der richtigen Länge zu halten.


Gründliche Reinigung ist das A&O

Das Brazilian Waxing ist eine tatsächlich sehr intime Angelegenheit. Die Depiladora bekommt die intimsten Körperstellen aus nächster Nähe zu Gesicht, um Härchen an allen möglichen Stellen zu entfernen. Um ein perfektes Ergebnis zu erzielen, wird hier sehr gründlich vorgegangen. Dementsprechend ist es sehr wichtig, den Intimbereich vor der Behandlung zu reinigen – sowohl vorn als auch hinten – bevor es in die Kabine geht. Schamgefühle können ruhig zuhause gelassen werden. Im familiären Umfeld des Studios werden dir alle Sorgen und Bedenken vor der Behandlung genommen, damit du auch im sehr intimen Moment entspannen kannst.


Die richtige Pflege der Haut vor und nach der Behandlung

Die empfindliche Haut im äußeren Intimbereich wird täglich durch natürliche, mechanische Belastungen wie Laufen, Sitzen, Fahrradfahren, Sportaktivitäten oder Sexualkontakte strapaziert. Das kann unangenehme Folgen haben. Deshalb braucht die Haut im Intimbereich eine besonders aufmerksame und sanfte Pflege. Nach der Behandlung eignen sich feuchtigkeitsspendende Produkte mit Aloe Vera gut, um die gereizte Haut zu entspannen und kleine Entzündungen der Follikel zu vermeiden. Was du unbedingt unterlassen solltest: Einen Besuch im Fitnessstudio direkt nach der Behandlung. Der Schweiß tut den frisch geöffneten Follikeln alles andere als gut und führt zu Hautirritationen. Lockere Unterwäsche aus Baumwolle ist ideal nach dem Waxing. Um eingewachsene Haare zu vermeiden ist ein regelmäßiges Peeling sehr hilfreich.




22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen